1
Sie haben Fragen?
Ehepaar-Mein-Makler.jpg

Vor- und Nachteile: Privatverkauf oder Immobilienmakler?

Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten, stellen Sie sich sicher zunächst die Frage, ob Sie das alleine können oder Unterstützung brauchen. Sicherlich gibt es Hausbesitzer, die ohne Hilfe zurechtkommen, für andere kann sich ein Immobilienmakler unter dem Strich auf jeden Fall lohnen.

Pro und Contra

- Wer selbst sehr gut verhandeln kann und das Zeug hat, seine Immobilie im besten Licht zu präsentieren, spart ohne Makler etwas Geld, da keine Courtage anfällt und nur die Annoncen für die Immobilie gezahlt werden müssen.

- Sie sind unabhängig und können sich Termine selbst legen und Interessenten selbst auswählen.

Die Vorteile eines Immobilienmaklers:

Er verkauft tagtäglich Immobilien und weiß daher exakt,

- was benötigt wird und wo er welche Unterlagen besorgt

- was Ihre Immobilie wert ist und was der Markt hergibt – so verkaufen Sie nicht unter Preis

- welche Interessenten Sie ansprechen müssen und wie Sie das tun

- wie die Immobilie marktwirksam präsentiert wird (Fotos, Texte, passende Portale, …).

- Er organisiert zudem sämtliche Termine usw.,

- er bietet Ihnen Rechtssicherheit,

- er überprüft die Bonität der Interessenten.

- Da Sie die Vermarktungskosten sparen, der Makler wesentlich mehr Interessenten erreicht und so oft auch bessere Preise aushandelt, deckt dies meistens zumindest den Preis der Courtage wieder ab oder bringt Ihnen sogar noch mehr Gewinn, zusätzlich zu dem erheblichen Aufwand und der Zeit, die Sie selbst sparen.

- Die Vermarktungschancen sind mit Makler besser.

- Er löst während des Verkaufsprozesses schnell und unkompliziert alle auftretenden Probleme


Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.