1
Sie haben Fragen?
bochum_1920px_2.jpg

Landidylle in Stiepel

Im Bochumer Süden liegt der Stadtteil Stiepel, eine der beliebtesten, aber auch die teuerste Wohnlage der Stadt. Ca. 11.000 Einwohner leben in diesem Teil Bochums. Stiepel trägt die Postleitzahl 44797 und bildet mit Querenburg und Wiemelhausen den Stadtbezirk Süd.

Natur und Panoramablick

Umgeben von der Natur und mit vielen alten Höfen hat Stiepel sich seinen dörflichen Charakter bewahrt. Nach Süden und Südosten grenzt der Stadtteil an die Ruhr und den Kemnader See. Stiepel zeichnet sich durch die hügelige Lage aus, die auf den Südhangflächen für eine weite und schöne Aussicht über die Ruhr und den Kemnader See sorgt. Auch in den übrigen Lagen hat man einen schönen Weitblick über Bochum und die Umgebung.

Versorgung in Stiepel

Im kleinen Stiepeler Zentrum kann man die alltäglichen Besorgungen gut erledigen. Auch Ärzte, Gastronomie und einige Boutiquen sind vertreten. Wer eine größere Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten bevorzugt, erreicht nach nur wenigen Fahrminuten das Zentrum von Bochum Weitmar-Mark oder das Wiemelhauser Kirchviertel.

Ein Stück Geschichte

Die Dorfkirche von Stiepel zählt zu den ältesten noch erhaltenen Gebäuden in Bochum. Bereits um 1008 n. Chr. wurde hier eine kleine Saalkirche gebaut, die im 12. Jahrhundert durch eine Basilika ersetzt wurde. Einige Teile sind noch erhalten, andere wurden im Laufe der Zeit umgestaltet. Besonders sehenswert sind die Wandmalereien, welche aus dem 12.-16. Jahrhundert stammen. Die Malereien wurden um 1698 entsprechend dem damaligen Frömmigkeitsempfinden überstrichen. Erst 1952 wurden sie wiederentdeckt und in den darauffolgenden Jahren freigelegt und restauriert. Heute sind die romanischen und gotischen Wand- und Deckenmalereien in der Vielzahl und Vollständigkeit einmalig in Westfalen.

Gut zu wissen

Von Natur umgeben beheimatet Stiepel einige Reiterhöfe und einen Golfplatz. Zahlreiche Wander- und Radwege liegen im Umland und entlang des Kemnader Sees. Einmal im Jahr findet rund um die Dorfkirche die sogenannte ‚Fliegenkirmes‘ statt.

Zahlen und Fakten

Der mondäne Ortsteil Stiepel gehört neben Wiemelhausen/Brenschede und Querenburg zum Stadtbezirk 5 Süd der Stadt Bochum. Mit über 12,5 km² ist Stiepel der größte Stadtteil dieses Bezirkes. 910 Einwohner pro km² machen es zum am dünnsten besiedelten Stadtteil Bochum. Von den insgesamt 2.910 Gebäuden sind über 2.330 reine Ein- und Zweifamilienhäuser. Die durchschnittliche Grundstücksgröße liegt über der der anderen Stadtteile aus diesem Bezirk.

Eigentumswohnungen

Bei den Bodenrichtwerten und den Immobilienpreise liegt Stiepel nach wie vor an der Spitze. Eine Eigentumswohnung im Bestand kostet derzeit ca. 2.150,00 € pro m². Der Anstieg vom Jahr 2017 bis 2018 beträgt hierbei 10,74 % (1.942,00 € in 2017). In der 10-jährigen Betrachtung sind die Preise vom Jahr 2007 in Höhe von 1.445,00 € um ca. 49 % gestiegen. Für Neubauten im Bereich der Eigentumswohnungen sollte man durchschnittlich 3.350,00 € pro m² rechnen.

Häuser

Bei den Häusern ist der Preisanstieg etwas moderater ausgefallen. Im direkten Jahresvergleich von 2017 zu 2018 um 6,45 % von 2.948,00 € auf 3.138,00 € für den m². Der Preisanstieg im 10-Jahres-Vergleich beträgt 40 % (2.240,00 € in 2007).

Mietwohnungen

Mit derzeit 7,50 € pro m² Wohnfläche (Wohnungen) hat Stiepel auch die höchsten Durchschnittsmieten in Bochum. Bei Neubauwohnungen muss man sogar mit 9,50 €/m² rechnen.

Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.