1
Sie haben Fragen?
bochum_1920px_2.jpg

Lebendige Innenstadt

Im Zentrum Bochums liegt die Innenstadt. Ca. 17.000 Menschen leben in der City, die zum Stadtbezirk Bochum Mitte gehört und sich in die Ortsteile Südinnenstadt, Gleisdreieck und Kruppwerke aufteilt. Die Postleitzahl für die Innenstadt ist 44787. Die innere City wird vom Ring eingeschlossen, den zusammenhängenden Straßen Nord-, West-, Süd- und Ostring. Von hier aus gelangt man schnell an alle Ausfallstraßen.

Erst Shoppen, dann in die Bar

Der Bereich der inneren City ist vorwiegend als Fußgängerzone gestaltet. Hier findet man an der Kortumstraße und den umgebenden Straßen zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten aller Art. Zwei Einkaufszentren und mehrere Kaufhäuser ergänzen hier die vielen kleinen Einzelhändler. Auch Cafés, Imbisse und Restaurants bieten ein abwechslungsreiches Angebot. Eine noch größere Auswahl an Restaurants und Bars eröffnet sich im Bermuda3eck, dem überregional bekannten Kneipenviertel. Hier ist für jeden etwas dabei, ob klassische Kneipe, moderne Bar, Karaoke oder Kino. Mehrere Diskotheken sind direkt im Bermuda3eck angesiedelt und bieten Feierlustigen und Nachtschwärmern ein vielfältiges Programm. Mit mehreren Parkhäusern direkt in der Innenstadt und einer hervorragenden Anbindung an Bus, Bahn und Zug ziehen die Innenstadt und das Bermuda3eck zahlreiche Besucher an.

Musik, Erholung und Kultur

Das Anneliese Brost Musikforum ist ein markanter Punkt am Rande des Bermuda3ecks. Das Ende 2016 eröffnete Gebäude ist architektonisch einzigartig, die ehemalige St. Marien Kirche wurde in das Bauwerk integriert und dient als Foyer. Das neue Zuhause der Bochumer Symphoniker bietet ein schönes Programm für alle Musikfreunde. Die Jahrhunderthalle im Westpark ist eine wichtige Kulturstätte, zahlreiche Veranstaltungen werden hier ausgerichtet. Der Westpark ist ein schönes Naherholungsgebiet, das im Sommer mit einem Mix aus Natur und Industriekultur viele Besucher anlockt. Der an der Grenze zu Grumme liegende Stadtpark wurde 1876 im Stil eines englischen Gartens angelegt. Mit seinen großen Teichen, dem Bismarckturm und dem Rosengarten bietet er ein abwechslungsreiches Angebot. Der angrenzende Tierpark ist klein aber fein. Zahlreiche Arten können hier bewundert werden. Mit Streichelzoo und zoologischem Bewegungsspielplatz ist der Tierpark bei Kindern sehr beliebt. In der unmittelbaren Nähe befinden sich außerdem das Planetarium und das Kunstmuseum, in dem abwechslungsreiche Vorführungen und Ausstellungen angeboten werden. Das Bergbaumuseum Bochum bietet einen hervorragenden Einblick in die Bergbaugeschichte Bochums. Zusätzlich zu den Ausstellungen bietet das Museum mit der 60 Meter hohen Aussichtsplattform auf dem Förderturm und dem Anschauungsbergwerk in 15-20 Meter Tiefe ein tolles Erlebnis.

Bochum lebt

Mit Bochum Total startet die Saison. Jedes Jahr im Juli wird die Innenstadt für vier Tage zu einem riesigen Open-Air-Festivalgelände. Zahlreiche Bühnen und Stände sind quer über die Innenstadt verteilt, die für die Dauer für den öffentlichen Verkehr gesperrt wird. Bei dem kostenlosen Festival werden vor allem junge und unbekanntere Künstler jeglichen Genres präsentiert, aber auch große Namen bestimmen das Programm. Anfang August folgt das nächste Highlight, ‚Bochum Kulinarisch‘, für das sich der Bongard-Boulevard in der Innenstadt über einige Tage in ein Freiluftrestaurant verwandelt. Gastronomen aus Bochum, Hattingen und Witten bieten an ihren Ständen ein vielseitiges Speisen- und Getränkeangebot. Ebenfalls im August eröffnet die Ruhrtriennale ihr Programm. Zahlreiche Kulturangebote, wie Schauspiel, Musiktheater, Tanz und Kunst werden über anderthalb Monate in vielen Industriekulturstätten des Ruhrgebiets präsentiert. Das Zentrum bildet jedes Jahr die Jahrhunderthalle in Bochum. Im September schließt der Bochumer Musiksommer die Freiluftsaison ab. Auf mehreren Bühnen präsentieren internationale Künstler an einem Wochenende ein einzigartiges Musik- und Kulturprogramm. Begleitet wird die Veranstaltung durch ein Winzerfest. Der Weihnachtsmarkt in Bochum ist jedes Jahr ein Highlight. Die gesamte Innenstadt verwandelt sich in ein Meer aus Ständen. Neben Glühwein und gebrannten Mandeln gibt es Kunsthandwerksstände und einen Mittelaltermarkt. Viele Attraktionen für Jung und Alt machen den Weihnachtsmarkt immer wieder zu einem Erlebnis. Darüber hinaus findet mehrmals im Jahr ein Street Food Markt auf dem Gelände der Privatbrauerei Moritz Fiege statt, der ein vielfältiges kulinarisches Angebot präsentiert.

Unternehmen und Verwaltung

Die gute Lage in der Innenstadt zieht viele kommunale und amtliche Einrichtungen an, aber auch verschiedene Dienstleister. Unter anderem das Rathaus, das Arbeits- und Landgericht, die IHK Mittleres Ruhrgebiet und die Stadtwerke Bochum haben sich hier niedergelassen. Das Europahaus, ein großes Facharztzentrum befindet sich direkt gegenüber des Hauptbahnhofs, die Sparkasse Bochum hat Ihren Hauptsitz mitten in der City. Ebenfalls in der Innenstadt ansässig ist die Privatbrauerei Moritz Fiege, deren Erzeugnisse sich nicht nur in Bochum großer Beliebtheit erfreuen.

Zahlen und Preise

4 km² umfassen die beiden Teile Gleisdreieck und Südinnenstadt. Obwohl sie mit die kleinesten Ortsteile von Bochum sind, leben hier 26.234 Menschen. Mit 7.263 Personen im Gleisdreieck und über 6.300 Personen in der Südinnenstadt sind es die am dichtesten bevölkerten Stadtteile von Bochum.

Häuser

Die Zahl von nur 680 Ein- und Zweifamilienhäuser in beiden Stadtteilen zusammen spiegelt schon die hohe Anzahl an Mehrfamilienhäusern. Mit über 250 Mehrfamilienhäusern mit mehr als 10 Einheiten übertreffen die beiden Stadtteile selbst Wattenscheid Mitte.

Eigentumswohnungen

Die m²-Preise für Eigentumswohnungen betragen bei Bestandsimmobilien derzeit € 1.631,00 und sind innerhalb eines Jahres um 10 % angestiegen (1. Quartal 2017 € 1.482,00). Im 10-Jahres-Vergleich beträgt der prozentuale Anstieg 39 % (€ 1.173,00 in 2007). Für Neubauten werden durchschnittlich € 2.500,00/m² angesetzt.

Mietwohnungen

Die durchschnittliche Miete für Wohnungen im Stadtteil liegt bei € 9,13 wobei für Neubauwohnungen durchschnittlich € 9,13 gezahlt.

Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.